Webinar Körpersprache 13 02 2021

 

Die Körpersprache des Hundes
- beobachten, interpretieren und schlussfolgern -
und die häufigsten Missverständnisse der
Mensche – Hund – Kommunikation
- ein interaktives Online-Gespräch -

 

Leia_zaehne

Referentin: Sabine Friedrich
Hundeerzieher und Verhaltensberater IHK
Schlaubetaler Hundeakademie Müllrose


 

Die Körpersprache und das Ausdrucksverhalten des Hundes ist eine Fremdsprache für Menschen, die sie erlernen können und sollten.
Aber für viele Hundebesitzer ist genau das ein unbekanntes oder auch mit fehlerhaftem Wissen behaftetes Terrain.
Doch wenn man die Sprache des Mitbewohners nicht beherrscht, wie soll man dann miteinander vernünftig interagieren und kommunizieren?
Da sind doch Missverständnisse quasi vorprogrammiert.

Bevor man körpersprachliche Signale übersetzten kann, muss man sie erst einmal wahrnehmen und erkennen können.
Das ist schon mal die erste Aufgabe, der wir uns stellen müssen.

Aber was haben denn bestimmte Gesten, Körperbewegungen des Hundes überhaupt zu bedeuten, und welche Schlussfolgerungen kann man ziehen? Denn aus diesen Schlussfolgerungen folgen unsere Handlungen, eventuell Konsequenzen, Erziehungsmaßnahmen, die großen Einfluss auf das gemeinsame Zusammenleben haben können.

Sie sind die Hauptursache von Beißvorfällen, vor allem im familiären Bereich.

Und wir Menschen? Wir kommunizieren verbal, aber wir haben genau wie die Hunde eine Körpersprache, die allerdings meistens unbewusst ist, aber deswegen umso ehrlicher. Die Hunde jedoch lesen uns – je länger wir zusammen leben um so perfekter.
Was passiert, wenn sich unsere Körpersprache und unsere Worte widersprechen?

Um es kurz zu machen: Die Hunde haben es nicht leicht mit uns.

 

Inhalt:

  • Die Sprache des Hundes – was er uns wie sagen möchte;
  • Der Mensch und seine Körpersprache;
  • Schulung der Beobachtungsgabe – wir schauen uns gemeinsam Fotos und Videos an und besprechen sie;
  • Stress- und Konfliktsignale – darf der das???
  • Schlussfolgerungen
  • Fragerunde

 

Konditionen:

Termin: 13.02.2021, 16:00 Uhr bis ca. 19:30 Uhr (mit Pause)
Wo: Via zoom bei Dir zu Hause
Vorkasse: 30,00 €

Technische Voraussetzungen:

Du brauchst Zugang zu einem stabilen Internet und ein entsprechendes Gerät mit Mikrophon: PC, Tablet, Handy – wobei ein Handy ein relativ kleines Display hat.

Am 12.02. bekommst du den Zugangslink, den du dann nur noch anklicken musst.
Wenn du noch nie zoom genutzt hast, wirst du zum Download der App geleitet.

Am 7. Januar um 19.00 Uhr gibt es die Möglichkeit, zoom auszuprobieren, technisch zu testen.
Wer diese kostenlose Möglichkeit nutzen möchte, meldet das durch Anklicken des Buttons an.